Wasserversorgung
Melchsee-Frutt

Die Wasserversorgungsanlage Melchsee-Frutt ist ein selbständiger Betrieb der «Alpgenossenschaft Kerns ausserhalb der steinernen Brücke». Sie wurde 1960 vom Elektrizitätswerk Obwalden erworben. Die Wasserversorgungsanlage wird von der Wasserversorgungskommission Melchsee-Frutt verwaltet, die ihrerseits unter der Aufsicht des Alpgenossenrats steht.

Quellwasser und Seewasser

Das Wasser wird von der Tali-Quelle im Gebiet Balmeregg gefasst und bei Bedarf, vor allem im Winter, mit Seewasser vom Melchsee ergänzt. Ein Reservoir unterhalb des Bonistocks ergibt den notwendigen Leitungsdruck, sorgt für den Wasservorrat und die Löschwasser-Reserven, sowie für die Reinigung mit einem Sand- und Aktivkohlenfilter und UV-Anlage zur Aufbereitung. Die Wasserversorgungsanlage kann ortsunabhängig über das Internet überwacht und gesteuert werden.

Versorgungsgebiet

Die Wasserversorgung Melchsee-Frutt bedient über einhundert Wasserbezüger im Dorf Melchsee-Frutt, Distelboden und Bonistock. Die Tannalp bezieht das Wasser von der Hengli-Quelle.

Wasserhärte

Mit einer Gesamthärte von 8 bis 10 °fh ist das Trinkwasser der Härtestufe «weich» zugeordnet.

Prüfbericht

Der Prüfbericht über die Wasserqualität ist auf der Website der Alpgenossenschaft abgelegt.